Link-AuditEin Link-Audit, auch Backlink-Audit genannt, wird durchgeführt um die Linkstruktur, welche auf die eigene Webseite verweist, zu prüfen und in der Folge sauber zu halten bzw. aufzuräumen. Links, welche auf die eigene Webseite verweisen (sogenannt Backlinks), sind für Google und für viele andere Suchmaschinen ein wichtiges Signal und tragen massgeblich zu einem guten Website-Ranking bei. Werden jedoch im Rahmen des Linkaufbaus offensichtlich künstlich wirkende oder gar minderwertige Backlinks (z. B. von Webseiten mit gewaltverherrlichendem Inhalt oder mit Malware) aufgebaut, kann das Ranking der eigenen Webseite darunter leiden. Google betreibt zur Erkennung von künstlichen Backlinks viel Aufwand und hat die Suchmaschine dafür mittels den sogenannten Penguin-Updates mehrfach nachgerüstet. Sofern Google künstliche Backlinks erkennt, droht als Folge, dass die davon profitierenden Webseiten einen Google-Penalty kassieren und im Google-Ranking zurückgestuft werden. Deshalb ist ein gutes, natürliches wirkendes Linkbuilding wichtig, um in den Suchmaschinen-Ergebnissen weiter oben gelistet zu werden.

Negativ-SEO

Dieser Abstrafungsmechanismus ist inzwischen hinlänglich bekannt und hat dazu geführt, dass von Konkurrenten mittels Negativ-SEO absichtlich schlechte Backlinks auf die Webseiten von Mitbewerbern erstellt werden, damit diese von Google abgestraft werden und im Homepage-Ranking verlieren. Dieses Verhalten hat wiederum Google wahrgenommen und dazu geführt, dass Google inzwischen deutlich öfter nur noch abmahnt aber nicht mehr bestraft – was keinen Rankingverlust zur Folge hat.

Backlink-Analyse

Angesichts der lauernden Gefahren und der zunehmenden Wichtigkeit einer guten Sichtbarkeit im Internet, ist eine periodische Backlink-Analyse heutzutage sinnvoll. Mittels Backlink-Checker-Software wird überprüft, von welchen andern Webseiten Links auf die eigene Webseite verweisen. Dabei kann auch die zeitliche Erzeugung der Backlinks kontrolliert werden. Mittels SEO-Link-Audit fällt sofort auf, wenn innert kurzer Zeit unnatürlich viele Backlinks entstehen oder unzählige Links von fremdsprachigen Webseiten oder gar mit fremden Schriftzeichen auf die eigene Webpräsenz verweisen. Es ist wichtig, dass die Backlink-Check-Software mit Daten aus vielen verschiedenen Quellen gefüttert wird, da Backlink-Analyse-Tools meistens nur einen Teil der gesamten Backlinks anzeigen.

Backlinkstruktur bereinigen

Backlink-AuditDie schlechten Backlinks können halbautomatisch erkannt und in einer Tabelle abgelegt werden. Sofern eine Möglichkeit besteht, diese mit vertretbarem Aufwand auf den abgehenden Webseiten löschen zu lassen, ist dies der beste Weg um die Backlinkstruktur zu bereinigen.
Gerade bei Negativ-SEO Angriffen ist dies aber meist nicht möglich und viel zu aufwendig. In diesem Fall können die schlechten Backlinks in sogenannten Disavow-File gesammelt und dieses File an Google übermittelt werden, damit die darin aufgelisteten Backlinks entwertet werden und somit ihren negativen Einfluss auf die eigene Webseite verlieren.
Wird die Backlinkstruktur auf diese Art optimiert, ist unbedingt darauf zu achten, dass nicht aus Versehen, auch gute Backlinks gelöscht werden. Denn viele Backlinkchecker und Backlink-Audit-Tools legen bei der qualitativen Einstufung der Backlinks sehr strenge Massstäbe an und stufen alle Backlinks, die nicht absolut einwandfrei aussehen, als schlecht ein. Dies hat zur Folge, dass auch viele nützliche Backlinks als vermeintlich schädlich taxiert werden. Als SEO-Agentur verfügen wir über viele wertvolle Erfahrungen beim Backlink-Audit und sorgen dafür, dass Ihre Webseite langfristig mit guten Suchmaschinen-Rankings bewertet wird.